Be kind

Es wunderschöns Zitat: 

“Be kind to all creatures; this is the true religion” – Buddha 

Und das söusch würklich si!

De Buddhismus lehrt eim die Rechti Handlig, sprich dass aues wo mir mache heilsam söu si u niemerem söu Schade hinzuefüege.

Doch was genau bedütet Heilsames Handeln? Es bedütet zum einte, uf aues z’verzichte wo Leid verursacht, wie z’töte, z’stehle, z’lüge und so witter. Und es bedütet o, dassmer heilsami Handlige verstärke. So chöimer zum Bispiu defür sorge, dass anderi Mönsche Entlastig, Pfleg, Esse oder Schutz erhaute. U di Form vo Unterstützig beschränkt sich nid nur uf Mensche, sondern uf alli Lebewese – Hund, Ameisi, Muus, Spinnele, Flöige – ganz glich, ob mir si gern hei oder nid. Wüu öpis verbindet üs aui, Mönsch wie o Spinnele: D’Angst devor, z’eigete Lebe z’verliere. We üs das mau bewusst isch, werdemer nüm so gedankelos es unschuldigs Tierli erschlah.

Und o schüsch unterscheide mir üs ni fest vo de Tier.. Orangutans hei zum Bispiu 97% di glichi DNA wi mir Mönsche 🙂 Und woni die z’Borneo ha dörfe beobachte (ir Wildnis wie o ime Rehabilitations Center) hani die Ähnlichkeit sofort erkennt. Mir hei aube sogar gseh, wie die chline Orangutans richtig hei müesse lache (im Video z.B. 1:05):D